OLOF-PALME-PLATZ

Initiative seit 2012

Platz und Brunnen

Der Olof-Palme-Platz liegt im Ortsteil Tiergarten des Berliner Bezirks Mitte und befindet sich vor dem Eingangsbereich zum Aquarium und zum Zoologischen Garten. Seit dem 1. März 1991 trägt er den Namen des 1986 ermordeten schwedischen Ministerpräsidenten Olof Palme.

Der aus Schiefer, Bronze und Granit bestehende Ammonitenbrunnen wurde 1985-1987 von dem deutschen Bildhauer Volker Bartsch (*1953) geschaffen und am 27. Mai 1987 von Königin Elizabeth II. eingeweiht. In den vergangenen Jahrzehnten war er nicht nur heißgeliebte Kletterlandschaft für viele Kinder-Generationen, sondern – neben dem Elefantentor – unverkennbares Wahrzeichen der Budapester Straße. Mittlerweile machten sich jedoch die Zeichen der Zeit bemerkbar, so dass nicht nur der Brunnen, sondern auch der gesamte Olof-Palme-Platz an Glanz verloren hatte.

Bürgerschaftliches Engagement

Auf Initiative des Vereins wirBERLIN wurde im September 2012 eine nachhaltige und konzertierte Aktion zur Verschönerung und Pflege des Olof-Palme-Platzes und des Ammonitenbrunnens ins Leben gerufen. Gemeinsam mit engagierten Berlinern, anliegenden Unternehmen und dem Bezirksamt Berlin-Mitte wird das Gelände seitdem regelmäßig gepflegt, geputzt und bepflanzt.

Durch diese soziale Mitverantwortung und das bürgerschaftliche Engagement aller Beteiligten kann gewährleistet werden, dass der besondere Charme sowie die Identität des Olof-Palme-Platzes und des Ammonitenbrunnens dauerhaft bewahrt werden. Exemplarisch soll damit zugleich gezeigt werden, dass es durchaus möglich ist, einer zunehmenden Verwahrlosung auf öffentlichen Plätzen mithilfe bürgerschaftlichen Engagements entgegen zu treten.

Das bisher Erreichte

Seit dem Startschuss am 14.09.2012 fanden sechs Aktionseinsätze statt, bei denen unter anderem der Ammonitenbrunnen professionell gereinigt, Graffiti entfernt und die Bepflanzung der Hochbeete wieder in Richtung des ursprünglichen Konzeptes entwickelt wurde.

Dabei wurden die Hochbeete u.a. von dem starken Wildkrautbewuchs befreit, durch Rückschnitte konnten die Sichtachsen zum Ammonitenbrunnen freigelegt werden und ca. 3.000 Pflanzen wurden neu gesetzt, darunter Lavendel, Rosensträucher und Bodendecker. Die Einweihung eines Steins mit der Inschrift „Olof-Palme-Platz“, der in Anlehnung an den Namensgeber des Platzes aus schwedischem Granit gefertigt ist, erfolgte bei dem Aktionseinsatz am 06.05.2014. Den Granitstein ziert zudem eine QR-Code-Platte, über die Informationen zum Platz samt Brunnen und zum bürgerschaftlichen Engagement für diesen Ort abrufbar sind. Zudem wurden die hölzernen Sitzbänke und die Beschilderung des Platzes durch das Bezirksamt Mitte restauriert.

Engagement

Für die Initiative Olof-Palme-Platz engagierten sich bisher:

Bayerische Hausbau, Berliner Volksbank, Bezirksamt Mitte, Berliner Stadtreinigung BSR, Hotel InterContinental Berlin, Hotel Waldorf Astoria Berlin, Hotel Palace Berlin, Hotel 25hours, Zoologischer Garten Berlin, Lenné-Akademie, Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung, Berliner Bank, Stechlinsee-Grundschule, Fa. Graffiti-frei, Fa. Gebauer Steinmetzarbeiten, Fa. Combé, Fa. Ströer, Volker Bartsch, Heidi Hetzer, Ben Wagin. Gäste aus der Politik u.a.: Senatorin Dilek Kolat, Senator Andreas Geisel, Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, Staatssekretärin Sawsan Chebli, Bezirksstadtrat Carsten Spallek

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns:

030 – 897 29 29 2 | info@wir-berlin.org