ALLES IM FLUSS

Initiative zum Schutz und der Sauberkeit der Berliner Parks, Gewässer und Ufer

alles im fluss
Illustration: Hanna Petersen
sup-cleanup-alles-im-fluss-gruppenbild-auf-dem-wasser
Bild: wirBERLIN

Gründung einer Initiative

Ein Aktionstag und der damit verbundene berlinweite Aufruf zum Saubermachen, war der Beginn von wirBERLIN. Dabei war von Anfang an klar, dass es nicht nur bei diesem einen Tag bleiben kann. Die Problematik wird besonders deutlich, schaut man auf die Müllstrudel in den Weltmeeren – etwa 80% des Mülls gelangt zunächst über den Landweg dorthin. Das zeigt auf, dass das lokale Handeln vor der eigenen Haustür entscheidend ist. Berlin gehört zu den wasserreichsten Städten Deutschlands: Das Feierabendbier und die Feierabendkippe der Berliner*innen an der Spree gehört dazu, so wie das Stand Up Paddeln auf dem See. Um diese Verbindung zwischen eigenem Verhalten und Gewässervermüllung in der Hauptstadt zu kommunizieren und ihre Umwelt zu schützen, wurde ALLES IM FLUSS am 10. Oktober 2017 als eine Initiative zur Sauberkeit der Berliner Gewässer und Ufer gegründet.

Zu ALLES IM FLUSS

Aufklärung durch Materialien

Das Ziel von ALLES IM FLUSS ist dabei simpel: Gewässerschutz in Berlin und darüber hinaus. Dafür werden besonders auch Erwachsene im Alltag durch zielgruppengerechte Informationsmaterialien über die Vermüllung aufgeklärt, z. B. durch witzige Sprüche auf Postkarten, und einfache Lösungsansätze vermittelt, etwa durch stylische Taschenaschenbecher für die Zigarette unterwegs. Vor allem aber wird angepackt: In unterschiedlichsten Formaten und mit zahlreichen Partner*innen gehen wir dem Müll überall in Berlin regelmäßig an den Kragen und setzen ein Zeichen für eine saubere und lebenswerte Stadt.

Eine junge Frau hält eine Postkarte in die Kamera und auf dieser steht: "Nimm dein Herzblatt und deinen Müll wieder mit nach Hause!"
Bild: wirBERLIN
Das Infomobil steht im Park und viele Menschen stehen darum und lassen sich informieren.
Bild: wirBERLIN

Aufklärung durch Dialog

Für diese Einsätze im Kiez, im Park und am Ufer fährt unser eigens entworfenes AIF-Infomobil durch die Stadt, um überall mobil und nachhaltig Berliner*innen zu erreichen. Denn natürlich ist nicht zuletzt der Dialog mit den Bürger*innen eine entscheidend für die Initiative: Umfragen zu Wahrnehmung und Verantwortung bezüglich Vermüllung und Verpackungsflut, Podiumsdiskussionen zu aktuellen Entwicklungen mit Entscheider*innen und Expert*innen und Bürgerdialoge, in denen gemeinsam nach Lösungen für diese Probleme gesucht wird – über diese und weitere Wege sucht ALLES IM FLUSS gezielt den Austausch, informiert und sensibilisiert. Die Informationsmaterialien, anstehende Cleanups, Bürgerdialoge, Events und vieles mehr, sind auf der ALLES IM FLUSS Website zu finden.

Projektvorhaben 2022/23

Der Einkauf, der schnelle To-Go-Kaffee, das Frühstück auf die Hand, das Joggen, das Abholen der Kinder aus der Kita oder Schule, der benachbarte Freundeskreis – der Kiez und seine Angebote sind für die meisten Berliner*innen Dreh- und Angelpunkt des Alltages und damit Kern gesellschaftlicher Entwicklung. Deshalb steht das nächste Jahr unter dem Motto: „think Kiez – create tomorrow”.  

  • Werde GREEN-FLUENCER*IN in deinem Kiez! Wir entwickeln einen Werkzeugkoffer, der dir alle Instrumente dafür an die Hand gibt, um Menschen in deinem Umfeld für drängende Zukunftsthemen zu sensibilisieren. Jede*r von uns kann einen kleinen Beitrag für eine nachhaltige Zukunft leisten, mit der richtigen Kommunikation können wir wertvolles Wissen teilen und voneinander lernen. Du möchtest GREEN-FLUENCER*IN werden? Infos findest du hier. 
  • ALLES IM FLUSS medial: Weiterhin findet ihr auf unserer Webseite und den Sozialen Medien wichtige Fakten und Neuigkeiten rund um Themen wie Littering und Zero Waste sowie Hinweise zu Events und Aktionen. Darüber hinaus dürft ihr gespannt sein auf eine weitere Video-Produktion rund um die Vermüllung der Berliner Gewässer. 
  • AIF on Tour: Auch in 2022/23 werden wir wieder unterwegs sein, um Berliner*innen über die Vermüllung der Berliner Gewässer und Parks zu informieren. Unsere Einsatzorte sind Shopping-Malls, Musik-Festivals, Umweltfeste, kulturelle Veranstaltungen und Nachbarschaftsfeste. Im Gepäck haben wir unser Infomobil, Infomaterialien, ein Glücksrad, Give-Aways und bald eine neue Infowall, an der ihr euch multimedial und interaktiv informieren könnt und Tipps für einen nachhaltigeren Alltag bekommt. Infos findet ihr hier.
  • Cleanup-Aktionen: Gemeinsam mit engagierten Berliner*innen, Partner-Initiativen sowie Unternehmen führen wir in Berliner Kiezen, Parks, an den Ufern und auf dem Wasser Cleanups durch, bei denen sich alle Bewohner*innen der Stadt aktiv für ein sauberes und nachhaltiges Lebensumfeld einsetzen können. Auch in diesem Jahr veranstalten wir den WORLD CLEANUP DAY BERLIN dabei und mobilisieren Schulen, Einrichtungen und alle Berliner*innen darin selber im eigenen Kiez aktiv zu werden. Also seid am 16./17. September 2022 dabei, Infos gibt es hier. 
GREEN-FLUENCER*IN
Grafik: wirBERLIN
ALLES IM FLUSS Sustainable Development Goals
Grafik: wirBERLIN / Bilder: 17 Ziele

ALLES IM FLUSS für die Sustainable Development Goals (SDGs)

Im Rahmen von ALLES IM FLUSS klärt wirBERLIN die Bürger*innen Berlins mit Infomaterialien, Events und Dialogveranstaltungen über die Folgen der Vermüllung der Berliner Gewässer, Uferbereiche und Parks auf. Durch Cleanups rufen wir zum Engagement auf und leisten somit einen aktiven Beitrag für ein sauberes und nachhaltiges Berlin sowie für den Schutz von Ökosystemen unter Wasser. Die 17 SDGs der Vereinten Nationen sind hier zusammengefasst.

Impressionen zu Aktionen von ALLES IM FLUSS

Bildergalerie: wirBERLIN