Lösungsansätze

Jahreskalender 2020

Im Rahmen des Projektes “Sauberes Mitte” und in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Mitte von Berlin, Abt. Schule, Sport und Facility Management wurde ein Kalender 2020 finanziert und erstellt. Dieser verbindet wichtige Termine, Denkanstöße und alltagstaugliche Tipps zu Mülltrennung, Abfallvermeidung und nachhaltigen Konsum. Er enthält praktisches Wissen zur Umsetzung in Bildungseinrichtungen und für Zuhause.

Das richtige Mülltrennuen ist besonders wichtig, damit Verpackungsmüll von anderen Müllarten getrennt und recycelt (wiederverwertet) werden kann. 

Der Jahreskalender wurde an Kitas, Schulen und Kinderfreizeitvereine im gesamten Stadtgebiet verschickt. Entsprechend der Nachhaltigkeitsprinzipien erhalten die Institutionen nur jeweils ein Exemplar. Die einzelnen Kalenderseiten können dabei für Maßnahmen der Umweltbildung genutzt werden. 

Der Jahreskalender steht zum kostenlosen Download zur Verfügung: 

Lern-App

Der Prozess des Lernens ist sehr individuell und hat sich im Laufe der letzten Jahre enorm verändert. Immer mehr Kinder und Jugendliche nutzen täglich Smartphones und Tablets zum Chatten, Fotografieren, Spielen etc. Vor diesem Hintergrund liegt es nahe, für die Vermittlung von aktuellen Themen, wie z.B. Mülltrennung, kritische Abfälle, Fast Fashion, Klimaschutz, u.a. eine spielerische Lern-App einzusetzen.

Im Rahmen des Projektes “Sauberes Mitte”, wird die Entwicklung einer Lern-App zu Nachhaltigkeitsthemen durch das Bezirksamt Mitte von Berlin, Abt. Schule, Sport und Facility Management, gefördert. wirBERLIN erarbeitet dabei die Inhalte und themenspezifische Fragestellungen. 

Die Lern-App richtet sich an Jugendliche im Alter zwischen 13 und 17 Jahren und wird an Oberschulen (Gymnasien, integrierte Sekundarstufe) im Bezirk Mitte eingesetzt. Technisch basiert sie auf der Quizzer App von Mobile Learning Labs (https://ml-labs.com/) und wird entsprechend der Ansprüche der Zielgruppe technisch optimiert und grafisch angepasst. 

Themen: Nachhaltigkeit, Müllarten, -vermeidung, -trennung, Gewässerschutz, Zero Waste, Klimawandel, -politik -und schutz, Unverpackt einkaufen, Second-hand, Tauschen, Reparieren, Leihen, Umweltschutz

 

Filmproduktion

Ein spannender Film erreicht den Zuschauer emotional, verschiedene Sinne werden gleichzeitig angeregt. Informationen können anschaulich vermittelt und Zusammenhänge in wenigen Sekunden erklärt werden. Diese Vorteile haben Lehrer*innen erkannt und setzen vermehrt Filme im Unterricht ein. 

Zur Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen an Grundschulkinder wird daher im Rahmen des Projektes “Sauberes Mitte”, die Entwicklung eines Animationsfilm zu Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen durch das Bezirksamt Mitte von Berlin, Abt. Schule, Sport und Facility Management, gefördert. Das Grobkonzept zum Film wurde von wirBERLIN entwickelt. Die inhaltliche und visuelle Ausgestaltung erfolgt durch das Berliner Designbüro Goldener Westen (www.goldenerwesten.net) 

Themen: Nachhaltigkeit, Müllarten, -vermeidung, -trennung, nachhaltiges Konsumverhalten Unverpackt einkaufen, Second-hand, Tauschen, Reparieren, Leihen, Umweltschutz

Gum-Wall

„Mit der Gum-Wall sorgen Sie für eine saubere Stadt!“

Bei der Gum-Wall werden gekaute Kaugummis auf ein farbenfrohes, individuell gestaltbares Papier geklebt, welches sobald es voll ist, ausgetauscht wird. Somit ist die Gum-Wall eine spielerische und effiziente Art der Kaugummientsorgung.

Im Rahmen des Projektes “Sauberes Mitte”, wurde das Aufstellen erster Gum-Walls in Bildungseinrichtungen im Bezirk Mitte, durch das Bezirksamt Mitte von Berlin, Abt. Schule, Sport und Facility Management, gefördert. 

Ballot Bin

Der Ballot Bin für Zigarettenkippen funktioniert wie eine Abstimmbox. Die Raucher stimmen mit ihrer Kippe über eine vorab angebrachte Frage ab und entsorgen die Kippen gleichzeitig in einem verschlossenen Behältnis. Die Kippen landen somit auf spielerische Art und Weise nicht in der Umwelt.

Bei der Abstimmung bzw. bei den Fragen ist es wichtig zu wissen, dass es immer nur zwei Antworten geben kann. Die Fragen sollten spätestens nach zwei Wochen ausgetauscht werden.

Beispielhafte Fragestellungen können u.a. nach Etablierung eines Schulgartens, die Frage nach Wohlbefinden oder Sauberkeit sein oder ob es mehr veganes Essen in der Mensa geben sollte. 

Vor dem Ausleeren bzw. dem Auswechseln der Abstimmungsfrage können die Ergebnisse notiert (Schätzung der Anzahl der Kippen pro Seite) und auf einem extra Schild die Auswertung der Fragen abgebildet werden. Somit wird an alle kommuniziert, wie viele Zigarettenkippen nicht in der Umwelt landen und richtig entsorgt werden.

CSR- Maßnahmen: Workshops und Gruppenarbeiten

Für die Entwicklung von Strategien und Maßnahmen für soziales Engagement berät wirBERLIN Unternehmen und ihre Mitarbeiter*innen. In Workshops werden Möglichkeiten eines bürgerschaftlichen Engagements in den definierten Themenfeldern aufgezeigt und Wünsche und Vorstellungen der Mitarbeiterschaft aufgenommen. 

wirBERLIN bringt umfangreiche Erfahrungen und ein großes Portfolio an Aktivitäten im Bereich “Bildung” und “Umwelt” ein. In Kooperation mit Unternehmensvertretern werden dann in den Workshops konkrete Maßnahmen und Aktivitäten erarbeitet.