Plakatwettbewerb für Kinder

Starke Botschaften der Berliner Kinder gesucht

In einem bunten Herzen steht die Jahreszahl 2019. Außerhalb des Herzen steht drüber "Plakatwettbewerb" und darunter "Für Kinder".
Grafik: wirBERLIN
Ausschreibung für den Plakatwettbewerb 2019 mit dem Motto "Für einen besseren, sauberen und grüneren Planeten"
Grafik: wirBERLIN

„Deine Botschaft für einen sauberen und grüneren Planeten. 

Der Plakatwettbewerb wurde 2019 fünf Jahre alt. Unter dem Motto »Mach ein Plakat und sende deine Botschaft für einen besseren, sauberen und grüneren Planeten« gestalteten Kinder zwischen 6 und 12 Jahren Plakate.  

Noch nie sind so viele Kinder unserem Aufruf gefolgt, insgesamt erhielten wir 1.155 Einsendungen von 100 Bildungseinrichtungen aus allen Berliner Bezirken – ein absoluter Rekordwert zum 5-jährigen Jubiläum des Plakatwettbewerbs. Mit ihren Motiven haben sich die Kinder damit beschäftigt, wie sie die Menschen in Berlin dazu bringen können, sich mehr mit dem Problem der zunehmenden Vermüllung unseres Planeten auseinander zu setzen und was jede*r Einzelne dazu beitragen kann, dass weniger Müll in der Umwelt landet. Besonders erfreulich war es auch zu sehen, dass sich Kinder zusammengetan haben, um gemeinsame Ideen zu entwickeln und umzusetzen. 

Die Entwürfe zeigen ein großes Problembewusstsein der Berliner Kinder für das Thema. Das Siegermotiv war in der gesamten Stadt sichtbar und warb für einen verantwortungsbewussten Umgang mit unserem Planeten und besonders für weniger Müll. Mit den Botschaften der Kinder bewarben wir den WORLD CLEANUP DAY BERLIN, der jährlich im September in Berlin und an vielen Orten weltweit ein Zeichen setzt.

Mach mit! Rette die Erde!

Mit dieser eindringlichen Warnung setzte sich die 11-jährige Rhea Selma aus der StechlinseeGrundschule in Friedenau (Schöneberg) trotz starker Konkurrenz durch und belegte den 1. Preis. Herzlichen Glückwunsch, liebe Rhea Selma! 

Eine gezeichnete Erde steht über viel Müll. Darüber steht "Mach mit - Rettet die Erde!!!"
Plakat: Rhea Selma, Gewinnerin Plakatwettbewerb für Kinder 2019

Weitere Preise gingen an

Weitere Preise gingen an die Helmuth-James-von-Moltke-Grundschule (Charlottenburg-Wilmersdorf), die Bürgermeister-Ziehten-Grundschule (Lichtenberg), die Tesla-Schule (Pankow), die Evangelische Schule Wilmersdorf (Charlottenburg-Wilmersdorf) und die Walter-Gropius Schule (Neukölln). 

Bildergalerie: wirBERLIN

Gewinnerplakat bei der Plakatausstellung am Potsdamer Platz
Bild: wirBERLIN

Preisverleihung 2019 in den Potsdamer Platz Arkaden

Vor den gespannten 120 Kindern, die zur Preisverleihung am heutigen Montag in den Potsdamer Platz Arkaden eingeladen waren, gaben die Partner*innen des Wettbewerbs – Patrick Möller (Geschäftsführung Wall GmbH), Grit Westermann (Vorstand PSD Bank Berlin-Brandenburg), Peggy Hertner (Leiterin der Reinigung BSR), Till Mildebradt (Radio Paradiso), Björn Trautwein (B.Z.) und Beate Ernst (Vorsitzende von wirBERLIN) – gemeinsam mit Bildungssenatorin Sandra Scheeres sowie Schulstadtrat Carsten Spallek (Bezirk Mitte) die Platzierungen bekannt und enthüllten das Siegerplakat, das in den folgenden Tagen in ganz Berlin auf den Plakatflächen der Wall GmbH für die Teilnahme am WORLD CLEANUP DAY BERLIN am 20./21. September 2019 geworben hat. 

Großen Anklang fand ein Rap zum Thema des Wettbewerbs von Schüler*innen der Comenius-Schule zusammen mit dem „Tuned-Jugendprojekt“. Für eine begeisternde Überraschung sorgte zudem das plötzliche Auftauchen der BLUE MAN GROUP Berlin genau in der Sekunde, in der das Siegerplakat enthüllt wurde, das unerwartet von diversem Müll verdeckt war. Die 3 Blue Man waren mit einem großen Staubsauger ausgestattet, saugten den Müll weg und gaben so den Blick auf das Siegerplakat frei – ein Highlight für alle. Zudem hatten sie Eintrittskarten für alle Kinder der Gewinnerklasse im Gepäck für deren Show im Stage Bluemax Theater am Potsdamer Platz.  

Impressionen zur Preisverleihung 2019 am Potsdamer Platz

Bildergalerie: wirBERLIN

Die Highlights der Preisverleihung in einem Video

Sonderpreis Bezirk Neukölln

Im Bezirk Neukölln hat sich die Klasse 5b der Walter-Gropius-Schule etwas besonders einfallen lassen und aus Müll neun Müllmonster gebastelt. Um diese Kreativität zu würdigen, verlieh wirBERLIN gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Martin Hikel ein Sonderpreis. Die Kinder durften bei der feierlichen Preisverleihung im grünen Salon des Rathaus Neukölln auch ihre ganz persönlichen Fragen an ihren Bezirksbürgermeister stellen. Sonderpreise sind seitdem ein wichtiger Bestandteil des Plakatwettbewerbs geworben und heben so noch einmal ausdrucksstarke Plakate aus einzelnen Bezirken in die Öffentlichkeit. 

  • Drei selbstgebastelte Muellmonster bei der Sonderausstellung in Neukoelln
  • Schüler mit ihren Urkunden und Muellmonstern bei der Sonderausstellung in Neukoelln
  • Schüler mit ihren Urkunden bei der Sonderausstellung in Neukoelln
  • Martin Hikel und Bete Ernst bei der Preisverleihung und Sonderausstellung in Neukoelln
  • Zwei selbstgebastelte Muellmonster bei der Sonderausstellung in Neukoelln

Bildergalerie: wirBERLIN

Stimmen zum Plakatwettbewerb 2019

  • Beate Ernst

    Beate Ernst

    Initiatorin von wirBERLIN

    „Die Bilder und Collagen zeigen mit ihren klaren und eindringlichen Botschaften, dass die Kinder sich intensive Gedanken zum Thema und seinen Auswirkungen auf globaler Ebene gemacht haben. Wir müssen als Erwachsene mit der Zukunft der heranwachsenden Generationen verantwortungsbewusst umgehen und die Botschaften der Kinder ernst nehmen.”

  • Sandra Scheeres

    Sandra Scheeres

    Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft

    „Es ist großartig, wie viele junge Berlinerinnen und Berliner sich heute für unsere Umwelt einmischen und engagieren. Das ist auch ein Erfolg für die Demokratiebildung an unseren Schulen. Über 1100 eingereichte Plakate sind ein neuer Rekord und eine deutliche Aufforderung an uns Erwachsene, mehr gegen Plastikmüll zu unternehmen – beim nächsten WORLD CLEANUP DAY am 21. September und darüber hinaus.”

Ausstellung der Plakate 2019

Die Preisverleihung war gleichzeitig auch die Eröffnung der Ausstellung in den Potsdamer Platz Arkaden. Über 100 Plakate konnten Besucher*innen des Einkaufszentrums noch zwei Wochen länger bestaunen.  

  • Mitarbeiter von wirBERLIN bei der Eroeffnung der Plakatausstellung in der Klax Kindergalerie
  • Fabian Stehle und Beate Ernst bei der Plakatausstellung in der Klax Kindergalerie
  • Das Gewinnerplakat des Plakatwettbewerbs 2019 haengt in der Klax Kindergalerie
  • Der Eingang der Klay Kinderkunstgalerie
  • Besucher vor Plakaten bei der Ausstellung in der Klax Kindergalerie 2019

Bildergalerie: wirBERLIN

Ein Einblick in die Ausstellung der Klax Kinderkunstgalerie

In der KLAX Kinderkunstgalerie fand vom 18. Januar bis 7. März 2020 die Ausstellung „Kein Platz für Müll – Gemeinsam für einen besseren, sauberen und grüneren Planeten“ mit ausgewählten Plakaten statt. 

PW19 Unterstützer Logos

Aktueller Plakatwettbewerb

Wie jedes Jahr findet auch 2022 der Plakatwettbewerb statt, dieses Jahr mit dem Motto: „Mein Zuhause mit Zukunft!”

Zum Plakatwettbewerb 2022

Anti-Littering

Littering ist Verhüllung des öffentlichen Raums. Mehr zum Thema und Projekte von wirBERLIN gegen Littering, gibt es auf der Anti-Littering Website.

Zu Anti-Littering