Aktionstag 2020

Für ein sauberes und schöneres Berlin

Logo Aktionstag 2020 mit dem Titel "Clean up your Berlin"
Grafik: wirBERLIN
Eine Frau steht mit einer grünen Weste auf dem Tempelhofes Feld. Auf dieser steht wirBERLIN.
Bild: wirBERLIN

Berlinweiter Aktionstag 2020

Müll ist ein globales Problem und globale Probleme beginnen häufig lokal. In Berlin hat die Vermüllung auch durch Covid-19 einen neuen Höchststand erreicht: Der öffentliche Raum wird zum zugemüllten Freizeit- und Eventraum, To-Go-Verpackungen, Getränkeflaschen, Kippen, Kronkorken sind allgegenwärtig. Das ist das sogenannte Littering.

Vor diesem Hintergrund rief wirBERLIN alle Bürger*innen und Besucher*innen auf, am 18. und 19. September 2020 wieder selbst aktiv zu werden, und unsere Stadt ein Stück sauberer und lebenswerter zu machen. Unser 10. Aktionstag fand erneut im Rahmen des WORLD CLEANUP DAY statt.

Trotz der besonderen Herausforderungen, welche dieses Jahr aufgrund der Corona-Pandemie mit sich brachte, war das Engagement ungebrochen hoch und vielfältig. Viele Berliner*innen sind dem Aufruf gefolgt und haben sich an einem der 10 zentralen Aktionsorte beteiligt, an denen wir mit der BSR Cleanup-Materialien zur Verfügung gestellt hatten. Zudem haben sich nur in Berlin über 100 Nachbarschaftsinitiativen, Vereine, Schulen und Kitas sowie Unternehmen mit eigenständigen Aktionen wie z.B. Tauchaktionen, Kiezputze oder Parkreinigungen beteiligt. 

Doch nicht nur in Berlin wurde fleißig gesammelt: In Deutschland beteiligten sich in über 400 Städten und Kommunen rund 83.200 Menschen mit mehr als 1.200 Cleanups am WORLD CLEANUP DAY. Weltweit versammelten sich Millionen von Menschen in mindestens 158 Ländern, um sich mit Cleanup-Aktionen im eigenen Zuhause für eine müllfreie Umwelt zu engagieren. 

Impressionen von den vielfältigen Aktionen beim Aktionstag

Bildergalerie: wirBERLIN, Alex Puell

Wo 2020 aufgeräumt wurde

Stimmen zum Aktionstag 2020

  • Christine Richter

    Christine Richter

    Chefredakteurin Berliner Morgenpost

    „In diesem Jahr ist alles anders, wegen der Corona-Pandemie steht unsere Gesundheit und unsere Sicherheit im Jahr 2020 mehr im Vordergrund als zu anderen Zeiten. Die Themen Umwelt, Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind aber deshalb nicht weniger wichtig geworden, nur weil sie etwas aus der Öffentlichkeit verschwunden sind. Es ist so wichtig, dass wir schonender mit unseren Ressourcen umgehen, dass wir auf die Umwelt achten, dass wir uns gut ernähren – aber beispielsweise nicht die Äpfel aus Costa Rica kaufen, sondern die aus Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern. Als Berliner Morgenpost liegen uns der Umwelt- und der Klimaschutz, aber auch die Sauberkeit in Berlin – von den Parks bis zur Spree – besonders am Herzen. Wir freuen uns deshalb sehr über das Engagement der Initiative wirBERLIN, die sich seit zehn Jahren so aktiv für unsere Stadt einsetzt. Und wir freuen uns über alle Berlinerinnen und Berliner, die sich für ihre Stadt engagieren, die mithelfen, Berlin noch lebenswerter zu machen.”

  • BSR Vorstandsvorsitzende Stephanie Otto

    Stephanie Otto

    Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigung (BSR)

    „Stadtsauberkeit ist Lebensqualität: Saubere Straßen, Plätze und Grünanlagen tragen wesentlich dazu bei, dass wir uns in unserer Stadt wohlfühlen und gerne draußen unterwegs sind. Die BSR hat hierfür eine ganz besondere Verantwortung. Unsere Beschäftigten sind täglich im Einsatz – zuverlässig, professionell und engagiert.

    Stadtsauberkeit ist aber auch eine Gemeinschaftsaufgabe – neben der BSR leisten noch viele andere Beteiligte ihren Beitrag: Zum Beispiel der Imbissbetreiber, der auf überflüssige Einwegverpackungen verzichtet. Die Hundehalterin, die mit einer Tüte die Hinterlassenschaft ihres Vierbeiners beseitigt. Der Jugendliche, der beim Chillen im Park den nächsten Abfalleimer nutzt. Und auch die Ordnungsamts-Mitarbeiterin, die dem uneinsichtigen Vermüller ein empfindliches Bußgeld verhängt.

    Eine große Stütze des zivilgesellschaftlichen Engagements für mehr Stadtsauberkeit ist seit vielen Jahren die Initiative wirBERLIN. Bereits zum zehnten Mal veranstalten die Initiatorin Beate Ernst und ihr Team den Aktionstag für eine saubere Stadt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank – gerade für den Einsatz in diesen schwierigen Zeiten! Die BSR unterstützt den Aktionstag auch dieses Jahr wieder mit vielen Reinigungsutensilien und sicherer Entsorgung der gesammelten Abfälle. Denn eines ist klar: Ein sauberes Berlin geht nur gemeinsam. Packen wir es an!”

  • Beate Ernst

    Beate Ernst

    Initiatorin von wirBERLIN

    „Wachsende Müllberge besonders von Plastik- und Verpackungsabfällen sind in Berlin, aber auch global ein riesiges Problem. Wir müssen uns alle die Frage stellen, wie wir mit dem steigenden Verpackungswahnsinn umgehen. Neben der fachgerechten Entsorgung von Müll muss jeder Einzelne in unserer Gesellschaft darüber nachdenken, wie wir Abfallprodukte wie Verpackungen reduzieren bzw. vermeiden können und letztlich nachhaltig und ressourcenschonend für zukünftige Generationen handeln.

    Am Aktionstag können wir alle zusammen zeigen, dass wir aktiv werden, um das globale Problem der Vermüllung anzupacken. Unseren 10. Aktionstag führen wir daher wieder bewusst im Rahmen des World Cleanup Day durch. Wir wollen gemeinsam ein starkes Zeichen in Berlin setzen als Teil einer weltumspannenden Bewegung.”

  • Swasan Chebli

    Swasan Chebli

    Staatsekretärin für Bürgerschaftliches Engagement in Berlin

    „Der jährliche Aktionstag von wirBERLIN liegt mir persönlich sehr am Herzen. Leider kann ich dieses Jahr nicht erneut persönlich dabei sein, um wieder zu erleben, mit wie viel Energie und Leidenschaft sich die Menschen hier für eine saubere Umwelt einsetzen.

    Daher auf diesem Wege: Alles Gute zum 10-jährigen Jubiläum des Aktionstags, liebes wirBERLIN-Team! Toll, dass es Euch gibt und Ihr den Kampf gegen die Vermüllung unserer Kieze weiterführt. Trotz Corona. Oder gerade wegen: Durch die Corona-Krise entsteht noch mehr Abfall als sonst, sei es durch Einwegpackungen oder achtlos weggeworfene Masken.

    Umso wichtiger ist es, dass das Engagement jetzt nicht stoppt, sondern noch stärker wird. Als gemeinsames Zeichen für Nachhaltigkeit. Für Mitverantwortung. Und für ein Berlin, in dem wir uns umeinander und unsere Nachbarschaft kümmern. In diesem Sinne: Herzlichen Dank für Euren Einsatz und alles Gute für den Jubiläums-Aktionstag!”

WCD20 Unterstützer Logos

Aktiv im Kiez

Keine Lust auf den nächsten Aktionstag zu warten? Dann werde jetzt mit deinem eigenen Cleanup oder einer anderen Aktion in deinem Kiez aktiv.

Zu Aktiv im Kiez

Anti-Littering

Dich interessieren die Hintergründe zur Vermüllung der Stadt? Dann erfahre hier mehr und auch, was es für Anti-Littering-Maßnahmen gibt.

Zu Anti-Littering